Motorola ist zurück und gleich mit einen Meilenstein.Vielleicht ein bischen übertrieben, aber  so oder so ähnlich kann man es sagen. Nachdem ich nun seit ein paar Tagen das Motorola Milestone mein Eigen nennen kann schreibe ich hier nun einen kleines Review zu diesem.

Das Design und die Verarbeitung bei diesem Smartphone sind die Wucht. Alles ist sehr wertig verarbeitet und es sieht aus, als ob selbst ein Sturz aus großer Höhe diesem nichts anhaben könnte. Ich werde es trotzdem nicht testen. Durch diese Verarbeitung ist es auch nicht gerade sonderlich leicht geworden mit ca. 169 g, welches aber nicht wirklich stört, da es super in der Hand liegt. Vom Design her ist das Milestone ehr schlicht und kantig gehalten, was mir persönlich richtig gut gefällt. Die Größe ist eigentlich wie bei den anderen Smartphones in dem Bereich, nur das es trotz Hardware-Volltastatur sehr flach geworden ist, was ich doch sehr positiv finde. Zur Tastatur kann ich die Kritik, die in verschiedenen Testberichten und Foren aufgekommen ist nicht nachvollziehen. Sie ist zwar sehr flach und die Tasten stehen sehr nah beieinander, aber dies wird durch einen super Druckpunkt wett gemacht. Nach kurzer Eingewöhnungszeit kann man schnell und fast fehlerfrei seine SMS/MMS/Emails etc. mit tippen. Scheint wohl Geschmackssache zu sein. Auf die Kamera gehe ich nicht ein, weil ich auf Handykameras keinen besonderen Wert lege und ich diese außerdem noch nicht getestet habe. Der „Oberhammer“ beim Milestone ist der Bildschirm, welcher stolze 3,7 Zoll bei einer Auflösung von 854 x 480 Bildpunkten hat. Man bekommt keine Kopfschmerzen beim lesen von Texten, da diese sehr scharf dargestellt werden. Hierbei vergleiche ich es besonders mit meinem alten Smartphone und das sind Welten. Naja genug meiner Lobeshymnen auf die Verarbeitung und kommen wir zu dem System des Milestone.

Dabei handelt es sich um das neue Android 2.0. Ich muss zugeben, dass ich ein Neuling im Bereich Android bin. Habe zwar schon das Htc Magic von Nico ein bischen getestet, aber nie wirklich lange. Deswegen kann ich auch noch nicht all zu viel dazu sagen, welche Unterschiede es zu Android 1.6 gibt. Was ich aber sagen kann ist, dass es einfach spaß macht das Milestone zu bedienen. Man kann auf drei Desktops seine ganzen Apps und Widgets beliebig ablegen, also alles beim alten, nur ein bischen aufpoliert. Was ich wirklich super finde ist das Multitasking des Milestone in Verbindung mit dem Android OS. Man hat viele Prozesse und Apps im Hintergrund laufen und das Milestone steckt dies locker weg ohne wirkliche Geschwingkeitseinbrüche zu bekommen. Einfach super! Auf dem Milestone befindet sich auch noch ein sehr cooles App „Gesten“. Mit diesem kann man andere Apps starten in dem man eine vorhandene oder selbst erstelle Geste auf den Bildschirm malt. So malt man in dem App z.B. ein W auf den Bildschirm und schon schaltet sich das WLan ein oder aus. Es lässt sich streiten ob das nun wirklich notwendig ist, aber spaß macht es trotzdem. Nun warte ich nur noch darauf, dass das Milestone gerootet wird und da dies beim Droid schon der Fall ist, wird es nicht mehr lange dauern. Ich werde darüber berichten.

Mein Fazit für das Milestone: Für mich ist es der erhoffte Meilenstein!