Ist das alles nun medienwirksame Satire oder ein ernstgemeintes Anliegen?
Erik Estavillo hat sich kurz von Orks und Elfen abgewand und trollt sich seit einiger Zeit mit kreative Klagen vor den US-Gerichten.
Microsoft könnte man ja eigentlich schon für ihr Lebenswerk verklagen. Aber man muss ja klein anfangen. Also verklagte Erik E. im September Microsoft auf Schmerzensgeld, weil er durch seine defekte Xbox ungerechtfertigten Stress erleiden musste. Sony und Nintendo waren auch schon dran. Ganz aktuell ist jetzt Activision Blizzard auf der Liste, die er in dieser Woche vor einem Gericht in Santa Clara (Kalifornien) verklagte, da das Spiel World of Warcraft aus einer „gesundheitsschädigende virtuelle Umgebung“ besteht.

wowturtleDurch „World of Warcraft“ leide Erik E. nun unter einer Angstörung, an Panikattacken, tiefer Depression und einer entzündlichen Darmerkrankung. Und das alles, da „World of Warcraft“ dem Spieler langsame Fortbewegungsmöglichkeiten aufzwinge und ihn dadurch zu mehr Online-Zeit und Geldausgaben nötige, was dann zu Vereinsamung, sozialer Isolation und zu gesundheitlichen sowie seelischen Schäden führt.
Natürlich darf das Spiel aber nicht abgeschafft werden!!! Die Spielgebühren müssen gesenkt werden, da er als gesellschaftlicher Aussenseiter nur noch Freude beim Computerspielen empfinden kann.

winonaryderZeugen sollen natürlich auch angehört werden und Erik E. hat daher beantragt Winona Ryder und Martin Gore (Depeche Mode) vorladen zu lassen. Beide haben zwar mit dem Spiel nichts zu tun, seien aber allgemein als depressive oder kranke Typen bekannt und kennen sich daher mit sozialer Isolation und Vereinsamung aus.
Winona Ryder ist für psychische Probleme bekannt und ihr Interesse an J.D. Salingers Buch „The Catcher in the Rye“ (Der Fänger im Roggen) qualifizieren sie als Sachverständigen für Vereinsamung.
Die Texte von vielen Depeche Mode-Songs zeigen ja sowieso eindeutig, dass Gore Probleme habe und was dazu sagen könne…

Erik Estavillo fordert $1.000.000 Schmerzensgeld und die Änderung des Spielsystems von „World of Warcraft“.

(GamePolitics.org)