333 Minuten Stadtgeschichte auf fünf DVDs – das sind die Dortmunder Filmschätze. Mehr als 200 Leser der Ruhrnachtichten haben für diese einmalige Edition ihre privaten Aufnahmen eingeschickt. Regisseur Adolf Winkelmann hat sie zu einer einzigartigen Sammlung zusammengefügt. Die Filme zeigen den ganz privaten Blick auf das Leben in Dortmund.
„Wir können nicht den Anspruch erfüllen, offizielle Stadtgeschichte zu erzählen. Denn die Leute haben natürlich in erster Line das gefilmt, was ihnen lieb und teuer ist“, erklärt Winkelmann.
Hier in dem YouTube-Video sind interessanten Ausschnitte mit Straßenszenen und Gebäuden. Die musikalische Untermalung ist nicht besonders passend, aber die Bilder sind trotzdem interessant…


Die 5 DVDs und mehr gibt’s auf http://www.filmschaetze-dortmund.de/